2 Siege und 2 Niederlagen am zweiten Spieltag für Stepperg

Kegeln: Deutlicher Sieg im Derby der gemischten Mannschaft

Stepperg (cr) Eine deutliche 6:2-Niederlage brachte die erste Mannschaft ersatzgeschwächt mit aus Eitensheim. Knapper als es das Ergebnis aussagt, war der Spielverlauf bei der 1:5-Niederlage der zweiten Mannschaft gegen Egweil. Umgekehrte Vorzeichen bei der dritten Garnitur. Mit einem 2:4 Erfolg kehrte die Mannschaft vom Gastspiel in Pöttmes zurück. Einen deutlichen Erfolg mit 6:0 vermeldete das gemischte vierte Team im Lokalderby gegen Burgheim


Bezirksliga Nord: SV Eitensheim 1 – KV Stepperg 1 6:2  (3228:3080)

Dieter Heckl konnte seine Klasseleistung aus der Vorwoche nicht wiederholen und musste gegen den Tagesbesten (2:2, 493:550) die Segel streichen. Besser machte es der an diesem Tag beste Stepperger Stefan Schuster (3:1, 549:539), der seinen Punkt nach hartem Kampf knapp verbuchen konnte. Im Mittelpaar konnten Armin Mayer (2:2, 534:541) und Johannes Friedl (1:3, 533:549) ihre Kontrahenten nicht ganz halten und mussten beide Punkte abgeben. Als Jürgen Heckl (3:1, 535:525) seinen Zähler machte, keimte nochmals Hoffnung auf, jedoch war Ersatzspieler Daniel Eibl (0:4, 436:524) hoffnungslos unterlegen und konnte seinem Gegner nicht Paroli bieten.


Kreisklasse A1: KV Stepperg 2 – TSV Egweil 1   1:5  (2110:2112)

Knapp an einem Unentschieden vorbei schrammte die zweite Mannschaft. Manuel Hell (2:2, 529:545) gab seinen Punkt ab, auf den Nebenbahnen konnte Klaus Hager (3:1, 546:498) das Spiel offen halten und die Heimmannschaft noch mit 32 Holz in Führung bringen. Diesen Vorsprung konnte das Schlusspaar Thomas Hell (1:3, 493:508) und Patrick Fröhlich gegen den Tagesbesten (2:2, 542:561) nicht ganz verteidigen und mussten die Gäste mit 2 Kegeln gewinnen lassen.


Kreisklasse B1: KC Pöttmes 4 – KV Stepperg 3 2:4 (1889:2002) 

Knappe Ergebnisse im Startpaar: Rudi Maier (1:3, 493:496) musste seinen Zähler abgeben, Ersatzspieler Michael Schuster (3:1, 494:479) konnte seinen gewinnen und die Gäste mit 12 LP in Führung bringen. Tagesbester Frank Lojak (4:0, 519:436) ließ an seiner Überlegenheit keine Zweifel aufkommen, auf den Nebenbahnen hatte Josef Heckl (1,5:2,5; 496:478) trotz mehr erzielter Kegel das Nachsehen.


Kreisklasse E gemischt: KV Stepperg – SKC Burgheim  6:0 (2006:1710)

Einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg erspielte sich die gemischte Garnitur im Derby. Daniel Eibl (4:0, 484:465) erzielte gegen Martina Schmelcher vier knappe Bahnerfolge. Michael Schuster (4:0, 516:417) hatte es gegen Thomas Pickhard schon etwas leichter. Petra Peschke (3:1, 469:429) hatte gegen Manuela Pickhard nach überstandener Verletzung etwas Startschwierigkeiten, konnte aber trotzdem punkten. Tagesbester Josef Färber (4:0, 537:399) machte mit Petra Niemann kurzen Prozess und machte das einseitige Spiel zu.

Steppergs Erste hält die Fahnen hoch

Kegeln: Alle anderen verpatzen den Saisonstart

Stepperg (cr) Mit einem klaren Heimsieg gegen Steppach startete die erste Garnitur als einzige mit einem Erfolg in die neue Saison. Jeweils knappe 2:4-Niederlagen musste Mannschaft 2 gegen TV Ingolstadt, die Dritte gegen Zuchering, als auch die gemischte gegen Bavaria Ingolstadt hinnehmen.


Bezirksliga Nord: KV Stepperg 1 – Aufgehts Steppach 2  7:1  (3270:3084)

Mit einem deutlichen Punktgewinn startete der Tagesbeste Dieter Heckl (3:1, 569:530) das Spiel, knapp mit nur einem Kegel unterlegen war dagegen sein Spielpartner Stefan Schuster (2:2, 509:510). Den Schwachpunkt des Gegners konnte das Mittelpaar ausnutzen. Armin Mayer (4:0, 558:485) und Jürgen Heckl (4:0, 538:474) gaben sich keine Blöße und verbuchten klar ihre beiden Punkte. Mit zwei weiteren hervorragenden Ergebnissen spielten Jörg Stachel (3:1, 535:531) und Johannes Friedl (3:1, 561:554) ihre Punkte knapp nach Hause und verhinderten somit den totalen Fehlstart des Vereins.


Kreisklasse A1: KV Stepperg 2 – TV Ingolstadt 1861 1   2:4  (2055:2093)

(mehr …)

Ausflug mit der Kegeljugend ins Altmühltal

Am 18. August machten wir unseren Ausflug zum Kanufahren auf der Altmühl. Es war ein sonniger und heißer Tag und somit ideal für eine Bootstour. Mit einer kleinen Verzögerung ging es um halb elf los. Mittags wurde eine kleine Brotzeitpause gemacht um danach gestärkt nach Dollnstein weiter zu paddeln. Abschließend wurde im Naturfreundehaus noch gemeinsam zu Abend gegessen.

Ferienprogramm der Gemeinde am 22. August 2019

Auch in diesem Jahr beteiligte sich der Kegelverein am Ferienprogramm der Gemeinde.

13 Jugendliche konnten einen ersten Eindruck vom Kegelsport bekommen. Nach einer kleinen Einführung in die Grundregeln stand der Spaß im Vordergrund und es wurden lustige Kegelspiele gespielt.

Kinder des Ferienprogramms auf der Kegelbahn
Die Kinder warten gespannt auf die Anzahl der fallenden Kegel
Die 13 Kinder vom Ferienprogramm des Kegelvereins im Vordergrund. Im Hintergrund links Vorstand Stefan Schuster und rechts Jugendwart Daniel Eibl.

Jahreshauptversammlung 2019

Am gestrigen Sonntag fand die Jahreshauptversammlung des Kegelvereins Stepperg statt. Vorstand Schuster begrüßte alle anwesende Gäste, besonders Ehrenvorstand Franz Schuster, Bürgermeister Georg Hirschbeck und die Gemeindevertreter. Nach der Verlesung des letztjährigen Protokolls vom Melanie Bayer konnte die Kassierin Michaela Hörmann erfreuliches berichten. Der Schulden, die seit dem Bau des Vereinsheim bestehen werden stetig weniger. Auch der Sportwart und Jugendsportwart konnten auf eine relativ gute Saison zurückblicken und viel positives Berichten. Vorstand Schuster gab im Anschluss einen kurzen Rückblick auf das vergangene Jahr mit vielen Veranstaltungen und positiven Rückmeldung von alles Seiten, wie gut die Zusammenarbeit und die Organisation im Kegelverein läuft. Auch vom Bürgermeister bekam die Vorstandschaft des Kegelverein volle Hochachtung für die ehrenamtlich geleistete Arbeit und die Jugendarbeit. Die Jugend von der Straße wegbringen und in die Vereine zu integrieren liegt der Gemeinde sehr am Herzen, was auch die Zahlen der Straftaten in der Gemeinde Rennertshofen pro Kopf sehr wohl zeigen. Anschließend wurde die Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft durchgeführt. Hier wurden Petra Eichinger, Ulrich Zech und Jörg Stachel für ihre langjährige Mitgliedschaft im Verein geehrt. Schriftliche Anträge gingen beim Vorstand keine ein und auch Wortmeldungen blieben im Anschluss aus. Somit beendete Schuster die Veranstaltung mit einem dreifachen – GUT HOLZ – (sf).



von links (Petra Eichinger, Ulrich Zech, Jörg Stachel, Vorstand Stefan Schuster, Bürgermeister Georg Hirschbeck)

Jugend-Kreismeisterschaft vom 23.03.-24.03.2019 beim SC Mühlried

Mit starken Leistungen hatte sich die Jugend des Kegelvereins Stepperg, bei den Meisterschaften in Mühlried gezeigt.

In der Altersklasse U18 männlich, holte sich Manuel Hell mit 1027 Holz den dritten Platz und qualifizierte sich somit, für die Bezirksmeisterschaft.

Luisa Peschke trat in der Altersklasse U14 weiblich an, erzielte mit 817 Holz, den zweiten Platz und sicherte sich damit die Qualifikation, für die Bezirksmeisterschaft.

Gleich 3 Jugendliche aus Stepperg, starteten in der Altersklasse U14 männlich, darunter Florian Dietenhauser, dieser wurde mit starken 954 Holz Kreismeister und qualifizierte sich ebenfalls für die Bezirksmeisterschaft. 

Rehm Maximilian belegte mit 835 Holz den fünften Platz und verfehlte dadurch die Bezirksmeisterschaft nur ganz knapp. 

Muschler Johannes belegte den neunten Platz mit 392 Holz.

 

Stepperg verteidigt Meistertitel

Kegeln: Gemischte Mannschaft kann als einzige einen Sieg verbuchen

Von links: Manuel Hell, Jürgen Heckl, Claus Riedl und Petra Peschke; es fehlt Stefan Bayer

Stepperg (cr) Mit einem Heimsieg im Derby gegen Burgheim, der deutlicher aussieht, als er war, fuhr die gemischte Garnitur den benötigten Erfolg ein. Durchwegs deutliche Niederlagen für die anderen drei Mannschaften.

Bezirksliga Nord: SpVgg Deuringen 1 – KV Stepperg 1  7:1  (3113:3001)

Armin Mayer (2:2, 544:527) konnte zu Beginn gleich den ersten Punkt einfahren . leider auch den letzten. Ersatzmann Franz Schuster (0:4, 418:484) brachte kein Bein auf die Erde und musste den Ausgleich hinnehmen. Sohn Stefan Schuster (2:2, 512:524) konnte zwar zwei Bahnen für sich entscheiden, das Endergebnis sprach jedoch für den Gegner. Dieter Heckl (1:3, 499:513) war nur in einem Durchgang erfolgreich und verlor somit den nächsten Punkt. Auch im Schlusspaar dasselbe Bild. Johannes Friedl (2:2,516:534) unterlag wegen des Endergebnisses und auch Jörg Stachel (1:3, 512:531) musste drei Bahnen abgeben. Trotz dieser Niederlage belegt das Aushängeschild des Vereins als Aufsteiger mit Tabellenplatz 6 und einem positiven Punktverhältnis von 19:17 einen gesicherten Mittelfeldrang.


Kreisklasse A1: KV Stepperg 2 – TSV Etting 1   1:5  (2040:2150)

Ohne Chance gegen den Tagesbesten musste Klaus Hager (1:3, 505:571) seine Mannschaftspunkt abgeben. Ersatzmann Josef Färber (2:2, 533:525) zeigte seine Routine und konnte seinen Gegner niederhalten. Thomas Hell (2:2, 515:536) verlor ebenso wie Daniel Eibl (2:2, 487:518) trotz Bahngleichstand aufgrund der weniger gefallenen Kegel. Mit einem Punktverhältnis von 13:23 konnte man in der Abschlusstabelle zwei Mannschaften hinter sich und somit die Klasse halten


Kreisklasse B1: KV Stepperg 3 – SV Zuchering 2  1:5 (2065:2190) 

Kein Land sahen die ersten drei Kegler der Gastgeber. Josef Färber gegen den Tagesbesten (0:4, 519:570), Rudi Maier (0:4, 480:530) und Franz Schuster (0:4, 498:546) konnten nicht eine Bahn für sich entscheiden, womit es dem Ersatzmann Jürgen Heckl (3:1, 568:544) vorbehalten blieb, für den Ehrenpunkt zu sorgen. Trotz dieser Niederlage erreichte die dritte Garnitur mit 21:11 Punkten den Vizemeistertitel.


Kreisklasse E gemischt: KV Stepperg – SKC Burgheim 6:0 (2106:1966)

Nicht so klar wie das Ergebnis aussieht war der Spielverlauf. Zu Beginn konnten Petra Peschke (2:2, 485:452) gegen Petra Niemann die Führung erspielen. Claus Riedl (2:2, 491:478) schwächelte nach einer 2:0-Führung gegen Manuela Pickhard und musste letztendlich froh sein, den Vorsprung über die Distanz zu retten. Klare Sache dagegen für den Tagesbesten Manuel Hell (4:0, 569:488),der gegen Ludwig Jobst deutlich die Oberhand behielt. In einem klasse Duell zwischen Jürgen Heckl und der besten Burgheimerin Stephanie Schelchshorn konnte der Heimkegler trotz Bahnenteilung mit 561:548 gewinnen. Durch diesen benötigten klaren Sieg konnte man den Angriff des Tabellenzweiten abwehren und mit einem Punkteverhältnis von 30:6 den Meistertitel verteidigen. Nebenbei gewann man auch sämtliche Bestleistungen in dieser Klasse mit dem besten Mannschaftsergebnis zu hause wie auch auswärts. Ebenso hatte man mit Jürgen Heckl den Schnittbesten der Liga, der auch beide Bestleistungen für sich verbuchen konnte.