Stepperg verspielt letzte Meisterschaftschance


Kegeln: Erste Mannschaft unterliegt beim Tabellennachbarn – die restlichen Teams gewinnen


Stepperg (cr) Auf den schwer zu bespielenden Bahnen in Baar-Ebenhausen musste die Bezirksliga-Mannschaft ohne Punkte die Heimreise antreten. Eine große Überraschung gelang der „Zweiten“ beim Heimsieg gegen den Tabellenführer Gunvor Ingolstadt. Mehr Mühe als erwartet hatte  Mannschaft drei gegen den Tabellenvorletzten aus Pöttmes beim Heimsieg. Keine Probleme dagegen hatte die gemischte Garnitur beim Heimsieg gegen den Gast aus Etting.


Bezirksliga Nord: TSV-SKC Baar-Ebenhausen 2 – KV Stepperg 1  7:1  (3060:3021)

Dieter Heckl (2:2, 493:503) war zu Beginn noch nahe dran an einem Punktgewinn, nebenan musste Armin Mayer (1:3, 482:507) die Überlegenheit seines Gegners anerkennen. Stefan Schuster konnte zwar 2 Bahnen für sich entscheiden, verlor aber trotzdem (2:2, 487:534) deutlich an Boden. Knapp unterlegen war dann Sebastian Wühr (2:2, 528:531), der nur um drei Kegel verlor. Auch Johannes Friedl war auf 2 Bahnen erfolgreich (2:2, 503:520), aber auch er konnte nicht punkten. Letztlich war es Jörg Stachel (3:1, 528:465) vorbehalten den Ehrenpunkt zu erzielen. Durch diese Niederlage fiel die Mannschaft auf den fünften Tabellenplatz zurück -für einen Aufsteiger dennoch eine beachtliche Bilanz.


Kreisklasse A1: KV Stepperg 2 – Gunvor Ingolstadt 1   5:1  (2143:2119)

Einen unerwarteten Sieg gegen den Tabellenführer und bereits feststehenden Meister feierte die zweite Mannschaft. Klaus Hager (3:1, 534:518) und Roland Skarica (3:1, 546:508) brachten die Heimmannschaft mit zwei Punkten in Führung. Thomas Hell (2:2, 497:531) konnte seinen Gegner nicht ganz halten, jedoch hatte Patrick Fröhlich (2:2, 566:562) im Duell der beiden Tagesbesten das bessere Ende für sich. Durch diese nicht eingeplanten Punkte ist gleichzeitig auch der Klassenerhalt sichergestellt.


Kreisklasse B1: KV Stepperg 3 – KC Pöttmes 4  4:2 (2052:1968) 

Trotz eines harten Kampfes war Startkegler Josef Färber (1:3, 521:545) dem Tagesbesten unterlegen. Rudi Maier (3:1, 485:461) hatte das Glück, auf einen schwachen Gegner zu treffen. Franz Schuster (1:3, 535:528) konnte trotz eins besseren Gesamtergebnisses nur eine Bahn für sich entscheiden und musste seinen Punkt abgeben. Schlusskegler Josef Heckl (4:0, 511:434) machte mit seinem Gegner kurzen Prozess und der Sieg war perfekt.


Kreisklasse E gemischt: KV Stepperg – TSV Etting 5:1 (2043:1880)

Gleich zu Beginn konnte die Tagesbeste Petra Peschke (4:0, 552:466) mit ihrer Saisonbestleistung ein großes Ausrufezeichen setzen. Stefan Bayer (0:4, 445:492) konnte auf den Nebenbahnen nicht mithalten und musste den Ausgleich hinnehmen. Manuel Hell (3:1, 540:483) musste noch eine Bahn abgeben, Claus Riedl (4:0, 506:439) hatte das Glück auf seiner Seite und konnte den Sieg perfekt machen. Zwei Spieltage vor Schluss steht die gemischte Garnitur punktgleich an der Tabellenspitze.